Montag, 19. September 2016

Wenn Frau nicht zählen kann

dann kommt etwas ganz schön Dummes dabei raus. Beim Kette bäumen am Webstuhl ist es passiert. Ich bäume die Kette mit meinem Direktzettelsatz. Erklären werde ich es hier nicht , aber vlt nur soviel: Die Umdrehungen des Kettbaumes MÜSSEN unter voller Konzentration gezählt werden. Also in meinem Fall 16x. Und was passiert mir Depp (bin natürlich mit den Gedanken schon wieder abgeschweift) beim letzten Teilstück, es fehlt eine ganze Umdrehung. Das sind 60cm.
Könnte ihr erkennen was ich meine. Nun habe ich aber so einen tollen Techniker (Göttergatte) an meiner Seite( zum Glück hatte ich damals vor 22 Jahren doch ja gesagt) der weiß immer Rat. Wenn er heute nach Hause kommt dann werden wir das hinbekommen. Bilder folgen....

Mein Pullover wächst und ich habe zuerst die Ärmel fertig gestrickt. Mal sehen wie weit ich komme mit dem Restgarn. Nachspinnen geht nicht, es ist alle. Also es wird spannend werden.

Im Sommer habe ich mal wieder 2 Säcke Rohwolle bekommen. In einem war ein wunderschönes Vlies vom Coburger Fuchsschaf. Wer hier immer mitliest weiß ja schon das ich diese Wolle sehr mag. Ich hab sie sortiert, gewaschen und eigentlich wollte ich sie per Hand kämmen, weil doch sehr viel Einstreu drin war. Nun habe ich sie am WE doch kardiert. Im Zimmer sah es aus wie in einer Scheune, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Angesponnen habe ich schon, es müsste so fast 1kg Wolle sein. Es macht richtig Spaß diese wunderschöne Wolle zu verspinnen.



Getraut habe ich mich auch. Habe mich beim MysteriCal von Stephen West angemeldet. Das ist ein toller Strickdesigner aus den USA. Bei diesem Mitmachstricken bekommt man ab 7.Oktober jede Woche eine Fortsetzung einer Strickanleitung für ein Tuch. Da bin ich gespannt, ob ich das mit der engl. Anleitung so hinbekomme. Seine Art zu stricken ist toll. Im Moment stricke ich ein wunderschönes Garn der Fa. Zitron an. Es heißt KIMONO. 3 Farben habe ich für den Laden eingekauft. 100g = 300m und es strickt sich wundervoll. Herr Zitron meinte das wird nach dem waschen noch schöner. Die Anleitung ist auch von Stephen West in engl. und toll oder?
 Hier habe ich nach langer Grübelei und Bemühungen im Netz das erste mal den ICORD Anfang gestrickt. Das Abketten mit dieser Methode kannte ich schon aber den Anfang noch nicht. Es ist eine Art elastische Kordel entstanden.


So nun mach ich mal weiter am Webstuhl...


Dienstag, 13. September 2016

Unterbewußt / Bewußt

Ganz unspektakulär sind meine Färbungen. Ich habe mit getrockneten Walnussschalen und Ashfordfarben gefärbt.
Die Walnussschalen habe ich letztes Jahr geschenkt bekommen und nun einen Versuch gewagt. Naja Goldbraun halt. Eine schöne Farbe auf gesponnener Schafwolle von einheimischen Schafen. Kann ich mir gut als neutralen Ton für bunt gestrickte Socken  vorstellen.

Als Zweites wollte ich ein dunkles Schwarzbraun färben. Für mein Webprojekt Wolldecken in "Fischgrat".
Es ist ein kuschelweiches weißes Garn in einer Mischung aus Merino und Seide was als Schußgarn zum Einsatz kommt.
Nun muß ich aber dazusagen, meine allererste Idee für diese Farbvariante war Rosenholzfarben.
Ich mische die farbe im großen Topf und was passiert....? mein Unterbewußtsein lässt mich doch ein Rosenholzton färben. Gefällt mir eigentlich auch viel besser, was will ich mit schwarzbraun, Rosenholz ist viel edler.
Auf dem Bild ist das der obere Farbton. In echt ist das etwas brauner und nicht so lila. Gefällt mir ausgesprochen gut.
Das untere ist die Walnussfärbung.
Hier noch ein Bild der 2.Decke in Grün. Die nächste wird dann Rosenholzfarben.



Dienstag, 23. August 2016

FÜNFZIG

Nun habe ich den Schritt in die 2.Hälfte meines Lebens gemacht. Eigentlich habe ich mich schon das ganze Jahr darauf gefreut diesen besonderen Tag zu feiern und zu geniesen. Letzte Woche habe ich mir viel frei genommen für Frisör ( Frau will ja 10 Jahre jünger aussehen)zur Vorbereitung meiner Feier und nur für mich alleine um mich hineinzufinden in diese Zahl.

Ich habe also die letzen Tage bewußt langsam gelebt. Mir in Ruhe Kaffe und meinen Lieblingstee gegönnt, gelesen, gewebt, gestrickt, gelacht und mich gefreut.

Es war eine wundervolle Feier zu meinem 50.Geburtstag. Genauso hatte ich mir das vorgestellt. Sehr kurzweilig, gutes Essen, kalter Weißwein, Zeit für Gespräche, Tanz, kleine Showeinlagen... Ich wußte gar nicht was meine Freunde alles so über mich wissen...

Also nochmal vielen Dank für die schöne Zeit, die Glückwünsche persönlich und per Anruf und Email.

Hier mein neues Strickprojekt. Die Wolle zum Spinnen habe ich auf dem Wollefest im Frühjahr in Leipzig gekauft. Versponnen und mit einem Selbstgefärbten und gesponnen pinken Faden verzwirnt. Es ist eigentlich zu rosa geworden. Deshalb habe ich noch hellgraue Wolle dazugesponnen. es wird ein Pullover nach einer Anleitung von Isabell Krämer. Der Pullover soll richtig lässig werden, passend zu meinen Lieblingsjaens.

Freitag, 12. August 2016

Kurzmeldung!!!!!!!

Ja ich bin noch da, zumindest außerhalb des WWW.
Viel Arbeit und eine kleine (naja vlt. große) Schreibblockade habe ich auch noch...

Aber, ich bin mitten in einer kreativen Phase beim Filzen der Herbstkollektion.
Deshalb hier nur schnell 2 Bilder dann muß ich weiter, mir kommt gerade eine neue Idee (lach)

Dann webe ich noch sehr meditativ Wolldecken und ich habe etliches gesponnen und gefärbt und ...
beim nächsten mal mehr.

Dienstag, 21. Juni 2016

Patchwork

ist schon eine komische Strickerei. Ich habe es ausprobiert, gefühlt einen Ewigkeit gebraucht, mich dauernd verzählt und am Ende gefühlte tausend Fäden vernäht.

Aaaaaaber es ist so toll geworden und die ganze Mühe hat sich wirklich gelohnt. Mein Patchworktuch von Maschenfein Berlin .
Dieses Tuch wollte ich unbedingt aus dem Garn Como der Firma Lamana stricken. Ich finde ja, wenn ich Garn verkaufen will, muß ich es vorher gestricktestet haben. Es ist ein feines Merinogarn mit 25g und einer Lauflänge von 120m. Genial für Tücher geeignet weil ultraleicht. Mein Tuch wiegt genau 200g und hat eine Kantenlänge von 120cm und eine Spannweite von 180cm. Richtig schön groß zum reinkuscheln.












Typisch für mich sind auch die Farben. Kamel und Hellblau als Grund und dieses tolle Rot als Hingucker. Mit 2 Knäulchen werden genau 2 Dreiecke gestrickt.
Für den nächsten Herbst bin ich gerüstet oder für kühle Sommerabende.
Nun sind alle Nadeln leer und ich mache erst mal eine Strickpause und Urlaub. Da nehme ich weder Stricksachen noch Handspindel mit. Ich habe das Gefühl das ich das so jetzt brauche.
Also bis bald...!

Dienstag, 14. Juni 2016

kleine Perlen mit großer Wirkung

Am Anfang hatte ich Seide und 1 Strang feinster Merinowolle im Kammzug.

Irgendwann hatte ich mal Perlen gekauft, die fielen mir wieder in die Hände ergänzt von einer Schachtel voll den schönsten Perlen von einer lieben Freundin.

Eine Idee schwirrte mir durch den Kopf und lies mich nicht mehr los.
Wie bekomme ich nun die Seide mit der Wolle und den Perlen zusammen?????
Beim Rumtingeln durch mein Wollzimmer ( planlos in jede noch so kleine Schachtel schauen)
hatte ich plötzlich die restlichen Fäden der Kette meiner Wolldecken in der Hand.
Nach einiger Fummelei ist es mir auch gelungen die Perlen auf den dickeren Faden zu fädeln.
So und nun hier das Ergebnis. Mein neuestes Design Zart, Elegant, Weiß und mit Perlen.




Und da es mir so viel Spaß macht, habe ich schonmal türkisfarbene Perlen aufgefädelt.

Oh mir schwirrt schon der Kopf von den vielen Möglichkeiten die sich da ergeben....










Mittwoch, 1. Juni 2016

Auszeit oder doch Aus der Zeit?

So da bin ich wieder. Nicht das ich weg war. Mir fehlte einfach die Zeit, die Energie und am Ende dann die Lust zum bloggen. Die Arbeit hat mich überrollt. Meine Kollegin ist plötzlich erkrankt und fällt für länger aus. Dieses umorganisieren des laufenden Geschäftsbetriebes war sehr sehr nervenaufreibend. Irgendwie muß ja auch alles weitergehen.
Mir fehlte selbst die Energie zum Weben oder Spinnen. Nach ein paar Reihen am Webstuhl wurde ich ruhelos und mußte wieder aufstehen. Selbst mein Garten hat mich nicht zur Ruhe bringen können.

Letztes Wochenende waren wir dann mit dem Motorrad und zwei anderen Pärchen im Thüringer Wald. Das war so schön, wir sind um jedes Unwetter rumgefahren, haben schön gegessen, viel gelacht und jetzt geht es mir etwas besser.

Also natürlich war ich nicht untätig. Eines meiner Projekte habe ich jetzt fertiggestellt. Es ist eine Babydecke und nein es gibt keinen Nachwuchs in der Familie.

Mich hat einfach ein Artikel in einem Blog gereizt, der das Thema Babydecke und die entsprechende geeignete Wolle zum Thema hatte. Da wird vor allem dünnes Strickgarn mit Lauflängen von 250-300m auf 100g favorisiert, dmit die Decke nicht so schwer wird.  Meine Gedanken kreisten dann um dieses Thema und ich stellte mich der Herausforderung. Ich will eine Babaydecke mit dickem Strickgarn stricken, die trotzdem nicht schwer ist und höchstens 450-500g wiegt. Mir kam sofort die `Wind&Wetter`von Atelier Zitron in den Sinn mit 100m auf 100g Lauflänge. Die ist außerdem Schwermetallfrei gefärbt was ich für Kinderkleidung sehr wichtig halte. Nach mehreren Anstrickversuchen im Halbpatent oder mit Hebemaschen wurde alles viel zu Dick und würde am Ende sehr schwer werden. Ich besann mich auf mein Bezaubernd-Einfach und glatt rechts ist immer noch am schönsten. Tadaaaa fertig.






80x80cm groß kuschelweich und sehr einfach zu stricken. Und nun das Beste daran ist,

sie wiegt genau 400g. Eine Anleitung dazu schreibe ich gerade, die gibt es dann bei mir im Geschäft kostenfrei zum Strickgarn dazu.