Freitag, 13. Oktober 2017

Nachdem ich im letzten Post wieder aufgetaucht bin war ich auch schon wieder weg.
Wir haben ganz kurz entschlossen nochmal für 1 Woche Sonne getankt in Kroatien.
 Auch mit dem Motorrad kann man Fähre Fahren
 Unser Schlafplatz. Mein Mann hat den Fiat Ducato Wohntauglich gemacht.
 Stricken geht immer hier mit einem neuen Design (ist noch geheim)
Panorama von der Bucht bei Split

Seit Mittwoch hat mich die Arbeit wieder fest im Griff. Das Dilemma was sich mir gerade stellt ist die Schaufensterdekoration meiner 3 großen Ladenfenster.  Es sind noch knapp 10 Wochen bis Weihnachten. Überall liegen schon Weihnachtsartikel und die Kunden kaufen auch schon. In meinen Geschäft als Gardinenhaus/Raumausstattung (mit Strickwolle jawoll) verkaufe ich auch Weihnachtsdecken und Kissen und Tischläufer. Die Fenster muß ich auch diesmal richtig ausräumen und säubern. Weihnachten nun hinein ins Fenster oder noch warten. Nur wenn der Weihnachtsmarkt losgeht kauft der Kunde bei mir nicht mehr diese Artikel.
Wenn ich es noch nicht mache fange ich 2 x an. Weil ich das ganze Klitzerkramzeug und die schönen goldenen Kugeln ja in der Planung mit drin habe. Ihr merkt also Weihnachten ist für mich nie einfach.

Aber genug geheult, ich schreib jetzt mal eine neue Mützenanleitung und zwar für diese Mütze. Der Winter kommt schneller als gedacht oh man nur noch 10 Wochen.....







Donnerstag, 21. September 2017

Auftauchen ist gar nicht so einfach...

Heute tauche ich mal wieder auf, aus viel Arbeit, viel kreativem Chaos.

Nebenbei versuche ich eine Möglichkeit zu finden um die Strickanleitungen auch online anbieten zu können. Ich werde da immer wieder danach gefragt. Also habe ich meinen Dawanda-Shop wieder aktivert. Da gibt es allerdings so ein paar organisatorische Probleme wo einen Dawanda etwas im Regen stehen lässt.

Nun überlege ich den alten Shop zu schließen und einfach mit meinen aktuellen Daten einen neuen Shop zu eröffnen. Das hört sich zwar erstmal einfach an, aber da gehört Zeit dazu und das nötige Computerwissen. Da bin ich aber dran und denke das ich das in nächster Zeit geregelt bekomme.

Und sonst so? werden einige Fragen???
Also ich webe wie verrückt an meinen neuen Wolldecken, habe wieder Mützen entworfen, schreibe Anleitungen, stricke viel und mein Spinnrad vernachlässige ich auch nicht.

Gestern meinten meine Mädels beim Stricktreff , dein Tag hat wohl 30 Stunden!!! Was ist denn dann mit Hausarbeit und Haushalt wenn du immer bis 18Uhr arbeitest!!!!

Ja das ist die große Frage. Ich versuche einfach strukturiert den Haushalt zu erledigen. Ich mache nicht gerne Hausarbeit und deshalb versuche ich immer alles gleich zu machen was anfällt, Ordnung zu haben. Große Dinge wie Fenster putzen oder meine riesigen Glastüren plane ich genau ein. Das mache ich dann auch an diesem geplanten Tag vorzugsweise im November wenn die Gartensaison vorbei ist. Und naja ich habe auch eine entscheidenden Vorteil, mein Mann ist sehr ordentlich(ich bin da eher sehr chaotisch) und die Kinder sind aus dem Haus.

Diese Mütze aus der ROYAL ALPACA von Atelier Zitron gestrickt ist nun schon meine 6. Anleitung. Hier in Blau, leider wurde die mir auf dem letzten Markt schon abgeschwatzt (lach). Gestrickt habe ich die noch in Altrosa mit Braun und es werden sicher noch mehr Farbvarianten folgen. Das stricken mit dieser schönen Wolle ist einfach nur schön.

 Aber jetzt beschäftigt mich dieses Projekt in einem wunderbaren Farbverlauf mit Rottönen und etwas blau und anthrazitfarbener dicker Wolle. Da stricke ich schon ein paar Tage aber das wird richtig schön werden. Meine Strickgruppe war gestern schon begeistert.


In diesem Sinne viel Spaß noch für den Rest der Woche wünsche ich Euch und jetzt tauche ich wieder ab in meine Arbeitschaoskreativphase...

Montag, 17. Juli 2017

Urlaubsrückblende

Nach Monaten voller Arbeit im Geschäft, im Handwerk brauchten wir Urlaub.
Im Mai 8 (um Pfingsten) machten wir uns gemeinsam mit Freunden auf nach Norwegen. Also diese Zeit wo die Sonne 23:45Uhr untergeht und 1:30Uhr aufgeht ist sensationell. Norwegen ist eines meiner Lieblingsurlaubsländer. Schon wenn ich in Oslo von der Fähre fahre fällt alles von mir ab.

Nach 2 Wochen Norwegen kamen 2 Wochen intensives Arbeiten und dann Urlaub mit dem Motorrad.
Nach Italien Höhe Florenz (Umbrien). Schlafen im Transporter, touren Fahren mit dem Mottorrad, campen ohne Internet und Telefon. Baden in kalten Bergflüssen und Bächen. Einfach sein, das war wundervoll.

Wir haben auf einem Pass in Südtirol gestanden, bei Marius aus der Schweiz auf dem Muraglione Pass 3 Tage gestanden, wir waren in Venedig, in Assisi, am Lago di Fiastra und in der Nähe von Rimini. Das Eis war lecker, der Sommer mit 36Grad doch heiß und wir sind sehr tiefenentspannt wieder zu hause angekommen.
Morgen geht die Arbeit wieder los und ich freu mich drauf.

Übrigends habe ich nicht gestrickt in Italien (ohhhhhooo)

Freitag, 26. Mai 2017

Kurzmeldung


 Da bin ich wieder, aufgetaucht aus viel viel Arbeit im Geschäft, vielen privaten Aktivitäten.
Nun trotz dieser stressigen Zeit habe ich doch einiges Begonnen,  Beendet, entworfen..
Hier mal ein kleiner Einblick mit vielen Foto´s.

 Tuch Kite Runner von Jana Huck angestrickt. Aus Seidenstraße von Atelier Zitron.
 Tuch Moonglow angestrickt, ebenfalls aus Seidenstraße von Atelier Zitron. Es folgt noch ein Shirt aus einem Garn mit Leinenanteil für den Sommer. Diese 3 Projekte nehme ich mit auf große Fahrt. Nächste Woche geht es nach Norwegen (endlich Urlaub) da brauche ich im Auto was zum stricken. Mal sehen wie weit ich komme.


Diesen feinen Sommerschal habe ich entworfen. Da bastel ich noch an einer Anleitung was gar nicht so einfach zu schreiben ist. Das Strickmuster heißt Katzenpfötchen. Mal sehen was meine Teststrickerin dazu meint.

Im Moment mein Lieblingspulli. Gestrickt aus Baumwolle mit Modal (Cosma von Lamana).
Das stricken hat echt Spass gemacht und ich mag Ihn sehr gerne.

 In meiner Strickgruppe kam die Frage nach der Bumerangferse. Also haben wir einen Bumerangfersenworkshop gemacht. Tolles Wort oder!!! Jetzt denke ich das es alle verstanden haben.  Ich freue mich immer wieder, wenn ich mein Wissen dazu weitergeben kann.
Das nun ist ein besonderes Projekt. Auf der Spule habe ich den bunten Kammzug versponnen den ich vom Wollefest Leipzig mitgebracht habe. Nach reiflicher Überlegung habe ich den 3fach Navajo verzwirnt. Ist wie Luftmaschenhäkeln. Nun hatte ich nicht bedacht das durch den Leinenanteil das Garn ziemlich schwer ist und nun für mein Tuchprojekt total ungeeignet ist. Also entzwirne ich in mühevoller Kleinarbeit das gesamte Garn wieder. Den grauen Kammzug den ihr noch seht verspinne ich demnächst zu einen dünnen Faden und dann wird das Bunte mit dem Grauen verzwirnt. Kann aber noch eine Weile dauern, puhh was war das mit dem 3fach doch für eine doofe Idee.
Nebenbei geht noch die Färberei weiter, Wolle will gewaschen werden, der Webstuhl wartet... und der Garten...

Also wie Ihr seht ich habe keine lange Weile also bis bald !!!!

Dienstag, 4. April 2017

Allerlei Frühling

So nun ist der Frühling da, auch wenn es gerade bei uns richtig nasskalt ist. Mit Schrecken habe ich festgestellt das der letzte Eintrag schon wieder so lange her ist.
Es war und ist eine sehr arbeitsreiche Zeit im Moment. Sei es im Geschäft, da haben wir für die Aktion "Zwickau blüht auf " 60 Kissenbezüge schnell nähen müssen. Zwickau hat sich geschmückt am letzten WE und es gabe viele Aktionen die Biergärten wurden offiziell eröffnet ( deshalb die Kissen) und es gab ein Streetfood Festival. Und ich war nicht da, aber es gibt halt so Wochenenden da könnte Frau sich zerteilen.

Die letzten Wochen habe ich neben dem Frühjahrsputz(lach) gefilzt, gestrickt, gesponnen, entworfen, gefärbt, gegärtnert....
Keine Minute habe ich vergeudet. Bei Regen habe ich Hausputz gemacht, bei Sonne den Garten gerichtet und die Färbeküche aufgeräumt im Garten.
Neue Färbungen auf deutscher Schafwolle sind entstanden. Ich mag die Wolle der Schafe rund um Zwickau, ich mag es die zu Färben für Socken. Diese Wolle, die ich aufbereite und Verspinnen lasse ,ist so toll, deshalb bekommt sie von mir immer die schönsten Farben.




Etliche Loops habe ich gefilzt. Diesmal mit Seide die ich letztes Jahr gefärbt hatte. Ich habe Perlen mit eingearbeitet und mich mit dem Thema " Grennery" beschäftigt. Daraus ist ein Lopp entstanden, den ich dann noch mit meinen wunderschönen indischen Stempeln bestempelt habe.

 Von der Firma Lamana ist ein Garn bei mir im Laden eingezogen. Baumwolle mit Modal. Ganze 2 Tage habe ich drumrumgeschnüffelt und dann mußte ich es stricken. Es wird nach einem Modell von Isabell Kraemer etwas abgewandelt ein Sommerpulli für mich. Ihr Strickdesign ist immer sehr lässig und schick und was noch besser ist ganz einfach.
Atelier Zitron brachte im Januar eine neue Wolle auf den Markt mit 25g Knäulchen. Ein Babyjäckchen habe ich schon entworfen, die Anleitung geschrieben. Nun mußte es noch etwas Einfacheres werden. Ideal für Strickanfänger soll es sein und wenn ich die Anleitung dazu geschrieben habe wird es ein neues Strickset geben. Also ihr dürft gespannt sein.

Natürlich war ich in Leipzig beim Wollefest, Spinnfutter kaufen, Stricknadeln und Seile bei der Zauberwiese nachkaufen (wegen der vielen Strickprojekt), Färbemittel kaufen für meine Lieblingsschafwolle, schlendern, schauen, inspirieren lassen....

Ich bin so froh das wir das im Jahre 2017 nur noch aus Spaß an der Freude machen dürfen, das Stricken Spinnen, Weben, Färben, Gärtnern.... uns an diesen Dingen freuen.. in diesem Sinne


Dienstag, 14. Februar 2017

Und weil ich gerade so in Schreiblaune bin gibt es auch hier einen neuen Post.
Unser Urlaub ist schon wieder 1,5 Wochen her. Wir waren zum Skifahren in Südtirol und hatten genau den Wetterwechsel erwischt. 4 Tage richtig schönes Wetter und 3 Tage mit Nebel und Schneefall. Es war einfach traumhaft diese Berge und die tolle Luft, das Skifahren mit unseren Freunden, das tolle Essen ....
(Ich bekomm gerade die Bilder nicht von Handy hierher....)

Naja also ich hatte die Stricksachen dabei und genauso wieder mit nach hause genommen. Tja ich sag nur Kreativpause. Gearbeitet habe ich in den letzten Tagen an einer neuen Strickanleitung. Atelier Zitron hat eine feine Babywolle herausgebracht und ich hab da gleich mal was entworfen.


Nun hab ich mich heute schwer getan mit der Anleitung, aber bis auf ein paar Fehlerteufelchen hab ich sie fertig.
Ansonsten wird gewebt, gesponnen, gelesen, gearbeitet, ja und wieder gelaufen in Maßen gemütlich mit meinem Mann.


Donnerstag, 19. Januar 2017

In Arbeit

Na das ging ja schnell, heute ist schon der 19.Januar. Bei uns klirrt die Kälte was wirklich wunderschön ist. Selbst mein Mann der viel auf der Straße unterwegs ist meinte : Das ist richtig gut für die Natur dieser Winter.
Endlich eine Schneedecke und alles ruht.

Ich natürlich nicht, wäre ja noch schöner .....  Nö meine Ideen müssen aus dem Kopf und umgesetzt werden. Im Moment stricke ich viel, wollt ihr mal sehen????



Pullover für mich aus Alpaca schonmal als Jacke verstrickt, nie angezogen und nun entsteht etwas neues.






Ein Babyjäckchen aus der neuen Babywolle von Atelier Zitron. Seit einem Jahr darf ich die Wolle von Zitron im Geschäft verkaufen und das ist so richtig richtig schön.
Es wird ein Wickeljäckchen. Da gibt es dann die Anleitung dazu als Anregung und Strickset.

Am Webstuhl habe ich eine neue Kette aufgezogen 12m. Litzen und Kamm sind schon fertig gestochen nun muß ich noch anbinden und dann werden wieder Wolldecken gewebt.

Mein Rädchen dreht sich auch mit den Fasern aus dem Adventskalender unserer Spinngruppe. Da bekommt ihr noch Bilder von mir.

So und nun muß ich weiter, 1000 Ideen warten auf Umsetzung.